Raucherentwöhnung durch Hypnose

Raucherentwöhnung Hypnose

Hypnose zur Raucherentwöhnung, davon haben viele schon einmal gehört. Doch was genau hat man sich darunter vorzustellen? Was passiert dort? Wird man zur willenlosen Marionette, wie in den Hypnose-Shows im Fernsehen? Und hilft Hypnose bei der Raucherentwöhnung? Wie sieht es mit den Kosten aus? Diese und viele andere Fragen beschäftigen den Raucher, der mit dem Gedanken spielt, sich mit Hilfe von Hypnose das Rauchen abzugewöhnen. Hypnose ist vielen Menschen suspekt. Häufig verbindet man damit die Vorstellung, dass man komplett willenlos gemacht wird und im Trancezustand möglicherweise Dinge tut oder tun soll, die man normalerweise nie tun würde.

Die Bandbreite der Schreckensszenarien reicht dabei von peinlichen Verrenkungen bis hin zu kriminellen Handlungen. Diese Ängste sind verständlich angesichts so mancher Hypnose-Show. Doch dies ist eher Effekthascherei und Scharlatanerie. Mit wirklicher Hypnose hat dies wenig zu tun, und vor allem die therapeutisch eingesetzten Hypnoseverfahren sind davon weit entfernt.

  • Fakt ist, dass Hypnose einen Zustand der Tiefenentspannung voraussetzt, der zu diesem Zweck auch gezielt herbeigeführt wird.
  • Fakt ist aber auch, dass Menschen in einem solchen Trancezustand niemals zu Dingen gezwungen werden können, die sie im Wachbewusstsein verweigern würden.

Sie haben stets die Kontrolle über das Geschehen

Im hypnotischen Trancezustand ist der Mensch einerseits tief entspannt, andererseits aber auch bei klarem Bewusstsein. Er nimmt also völlig war, was um ihn herum geschieht oder gesprochen wird. Da der Wille nicht ausgeschaltet ist, hat der Patient stets die Kontrolle über die Situation. Er kann also auch jederzeit die Trance beenden und die Hypnosesituation abbrechen. Wahrscheinlich kennen Sie diesen Zustand bereits: Kurz vor dem Aufwachen aus dem Schlaf haben Sie das Gefühl, dass Sie irgendwie noch schlafen und dass Sie gleichzeitig bereits hellwach sind. Mit etwas Übung kann man diesen Alphazustand sogar selbst gezielt herstellen, etwa durch Entspannungsübungen oder Meditation, aber auch durch Joggen oder intensives, inbrünstiges Beten.

In der Hypnose wird der Patient in genau diesen Zustand versetzt. Dadurch öffnet sich das Bewusstsein für neue Informationen, die geeignet sind, alte Verhaltensmuster, Denkweisen und Blockaden aufzulösen und durch neue Muster zu ersetzen.

Wie funktioniert Hypnose zur Raucherentwöhnung?

Was bedeutet dies nun für die Raucherentwöhnung? In der Hypnose werden Sie mit neuen, positiven Denkmustern versorgt, die Ihnen helfen, die alten Rauchergewohnheiten aufzubrechen und so ein Leben ohne Zigaretten zu führen.

Eine solche Hypnose zur Raucherentwöhnung sollte nach Möglichkeit von einem erfahrenen Hypnosetherapeuten durchgeführt werden.Rauchen aufhören Hypnose Dies ist wichtig, da er als Zuschauer auch sieht, wie Sie auf die Suggestionen reagieren und wo möglicherweise besonders starke Blockaden vorliegen. Außerdem wird er Sie sehr schnell und effektiv in den Alphazustand versetzen, so dass Sie unverkrampft zuhören können und Ihr Unterbewusstsein die Suggestionen wirklich aufnehmen kann.

Hinzu kommt, dass Sie anschließend mit dem Therapeuten über Ihre Erfahrungen während der Hypnosesitzung und auch über die Erfolge und Misserfolge im Alltag sprechen können. Dies ist besonders wichtig, da das Rauchen ja bestimmte psychische Ursachen hat, die in einem therapeutischen Gespräch aufgedeckt werden sollten. Darauf aufbauend können dann auch neue Verhaltensmuster programmiert und eintrainiert werden. Nur so ist eine langfristige Verhaltensänderung möglich.

Es gibt auch Trainingsprogramme auf CD-ROM, mit denen Sie die Suggestionen über den Kopfhörer aufnehmen können. Dies funktioniert aber nur, wenn die CD von eine erfahrenen Therapeuten besprochen wurde und einen einleitenden Teil enthält, der Sie in die Entspannung führt. Darüber hinaus setzt ein solches Programm voraus, dass Sie wirklich mit dem Rauchen aufhören möchten. Nur vom Anhören der CD werden Sie sich das Rauchen nicht abgewöhnen.

Was kostet eine Hypnose zur Raucherentwöhnung?

Selbsthypnose-CDs sind bereits recht preiswert zu haben. Bei therapeutischer Unterstützung sind die Kosten natürlich deutlich höher. Hier kommt es auf die Arbeitsweise und die Anzahl der Sitzungen an. So gibt es Hypnotherapeuten, die lediglich eine einzige Sitzung anberaumen, wobei die Preise bei etwa 160 Euro liegen. Andere Therapeuten arbeiten mit vier Sitzungen, kostenmäßig liegt dies bei etwa 360 Euro. Auch kombinierte Angebote (eine Sitzung plus CD für zu Hause, etwa 290 Euro) sind verfügbar. Ein Kombipaket aus Hypnose, Verhaltenstherapie und Neuraltherapie (Akupunkturspritze) ist für knapp 190 Euro zu haben.

Möglicherweise erscheinen Ihnen diese Preise etwas hoch. Doch genau betrachtet ist dies wenig m Vergleich zu dem, was für Zigaretten ausgegeben wird. 360 Euro sind beispielsweise 72 Schachteln Zigaretten à 5 Euro. Wenn Sie eine Schachtel am Tag rauchen, ist das der Nikotinbedarf von zweieinhalb Monaten. Gemessen an den eingesparten Kosten, dem neuen Lebensgefühl und dem Wert Ihrer Gesundheit ist dies allerdings eine gute Investition.

Mit etwas Glück beteiligt sich die Krankenkasse an den Kosten. Sollte sich Ihre Kasse hartnäckig weigern, führen Sie an, dass Nikotinsucht inzwischen als Krankheit anerkannt ist und dass Sie durch die Raucherentwöhnung der Kasse eine Menge Kosten ersparen werden.

Elektrische Zigarette

Mehr zum Thema:

  • Um mit dem Rauchen aufzuhören, benötigen die Betroffenen die Unterstützung ihres Umfeldes und in vielen Fällen auch professionelle Hilfe beispielsweise in Form eines Nichtraucherseminars ...

  • Akupunktur ist vielen Menschen ein Begriff, zumindest in groben Zügen. Die Meinungen dazu sind gespalten. Kann Akupunktur helfen, beim Rauchen aufzuhören? Oder ist dies nur Geldschneider ...

  • Viele Raucher würden gerne weniger Rauchen. Doch der Weg dorthin ist steinig. Viele scheitern, wenn sie mit dem Rauchen aufhören wollen. Und häufig rauchen sie danach noch mehr als vorhe ...


Kommentar schreiben