Rauchen aufhören und Gewichtszunahme vermeiden

Rauchen aufhören Gewicht

Nichtrauchen und Zunehmen – das ist für viele Raucher ein Schreckgespenst. Denn immer wieder hört oder liest man, dass Menschen, die mit dem Rauchen aufhören, zunehmen. Doch hat wirklich jede Raucherentwöhnung Gewichtszunahme zur Folge? Welcher Zusammenhang besteht zwischen dem Aufhören mit Rauchen und Gewichtszunahme? Gewichtszunahme nach dem Rauchen ist ein Phänomen, das recht häufig auftritt. Dass Nichtraucher Gewicht zulegen, ist dabei aber weniger das Problem. Das eigentliche Problem ist die enorme Anzahl an Kilos, die Ex-Raucher innerhalb kürzester Zeit zulegen. 15 bis 20 Kilo in wenigen Jahren sind keine Seltenheit. Dies hält viele auch davon ab, mit dem Rauchen aufzuhören.

Rückfall um Pfunde loszuwerden

So manch einer, der erfolgreich zum Nichtraucher geworden ist, fängt sogar vor lauter Verzweiflung wieder mit dem Rauchen an, um diesen Speckgürtel wieder loszuwerden. Diesen Mechanismus sollte man nicht unterschätzen. Denn im Grunde läuft ja im Unterbewusstsein folgendes ab: Erst strenge ich mich mächtig an, um endlich Nichtraucher zu werden. Zur „Belohnung“ werde ich dann fett und hässlich. Da bleibe ich lieber beim Rauchen…

Ein fataler Trugschluss, der der Gesundheit weiteren Schaden zufügt, sowohl der körperlichen als auch der psychischen Gesundheit. Denn offensichtlich wird die Willensschwachheit (beim Rauchen) mit Hilfe der Willensstärke (durch das Aufhören mit Rauchen) wieder in Willensschwäche (mehr Essen) umgewandelt. Die Zusammenhänge sind aber wesentlich komplexer. Wenn man als Noch-Raucher, Raucher in der Entwöhnungsphase oder als Ex-Raucher diese Zusammenhänge jedoch kennt und entsprechend gegensteuert, wird auch das Nicht-Rauchen zum wahren Sieg über den inneren Schweinehund.

Mit dem Rauchen aufhören – Gewichtszunahme

Gewichtsförderer Nummer 1: Kalorienüberschuss

Verminderter Kalorienverbrauch: Das Rauchen, genauer gesagt die damit aufgenommenen Schadstoffe, führt dazu, dass der Körper wesentlich mehr Kalorien verbraucht. Der Mehrverbrauch liegt bei etwa 200 bis 300 Kalorien pro Tag. Dieser Mehrverbrauch fällt mit dem Verzicht auf Zigaretten nicht mehr an, anders gesagt: Die Kalorien werden eingespart. Damit ist die Gewichtszunahme bereits vorprogrammiert.

Gewichtsförderer Nummer 2: Revitalisierung

Körperliche Regeneration: Doch dies ist nicht der einzige Aspekt. Bereits wenige Tage nach dem Aufhören mit Rauchen beginnt die komplexe Wundermaschine Körper bereits wieder, sich zu regenerieren. Raucherentwöhnung ZunehmenUnd dies betrifft eine Menge Organe und Funktionen:

So verbessert sich das Geschmacksempfinden auch ganz deutlich. Nicht nur, weil nun kein Nikotinfilm mehr auf den Schleimhäuten liegt. Die Sensorik wird tatsächlich wieder besser. Subjektiv empfinden viele Ex-Raucher dies nun auch sehr viel intensiver. Infolgedessen schmeckt es auch wieder wesentlich besser, so dass Ex-Raucher auch vermehrt den leiblichen Genüssen zusprechen.

Nikotin ist ein Appetitzügler. Wer raucht, verspürt deshalb auch weniger Hunger. Dies erklärt auch, warum Raucher im Durchschnitt etwas leichter sind als Nichtraucher. Entfällt nun die tägliche Nikotinzufuhr, steigt auch der Appetit wieder.

Nikotin hemmt auch die Insulinverwertung. Fällt umgekehrt das Nikotin weg, kann der Körper wieder besser den im Blut vorhandenen Zucker in den Fettzellen als Speicherfett einlagern.

Die verbesserte Insulinverwertung erklärt auch den vermehrten Süßhunger bei Ex-Rauchern.

Gewichtsförderer Nummer 3: Psycho-Tricks

  • Ersatzessen
  • Hinzu kommt, dass viele Raucher das Bedürfnis verspüren, statt der Zigarette etwas anderes im Mund zu haben. Meist greifen sie dann zu einem Bonbon, und selten bleibt es bei dem einen. Auf Dauer gesehen wird damit dem Körper auch eine Menge an Kalorien (aus dem Bonbon-Zucker) zugeführt.

  • Von der Hand in den Mund
  • Auch eine andere alte Gewohnheit spielt hier eine große Rolle: Das „mit der Hand in den Mund stecken“. Diese jahrelang trainierte und immer wieder vollzogene Handlung wird nun weiter ausgeführt, allerdings mit Nahrungsmitteln.

  • Belohnung
  • Und noch ein alter Psycho-Trick wird nun mit Nahrungsmitteln fortgeführt: War es früher die Zigarette zur Belohnung oder bei Frust, ist es nun ein Stückchen Schokolade oder ein Schokoriegel. Denn die löst ähnliche Zufriedenheitsgefühle aus.

Zunehmen vermeiden, aber wie?

Alle diese Faktoren wirken zusammen, und so ist es nicht weiter verwunderlich, dass frischgebackene Nichtraucher Gewicht zulegen. Und genau dies zeigt auch, wo und wie man gegensteuern kann, dass sich nach dem Aufhören mit Rauchen die Gewichtszunahme in Grenzen hält. Die folgenden drei einfachen Regeln helfen Ihnen, als Nichtraucher Gewichtszunahme zu vermeiden:

  • Weniger essen
  • Es gilt, die Kalorienzufuhr zu kontrollieren. Etwa 1.200 Kalorien am Tag sind ok. Schokoriegel und andere Süßigkeiten führen schnell dazu, diese Schallmauer zu durchbrechen.

  • Keine Diät
  • Verzichten Sie nach Möglichkeit auf Diäten. Damit ist Ihnen auf Dauer nicht geholfen. Statt dessen ersetzen Sie den einen Frust durch einen anderen. Im schlimmsten Fall werden Sie zum Essens-Kontrollfreak.

  • Kalorien verbrauchen
  • Nutzen Sie jede Gelegenheit, auf gesunde Weise mehr Kalorien zu verbrauchen. Treppe statt Rolltreppe, kurze Strecken laufen statt das Auto zu benutzen und so weiter. Auch ein moderates Sportprogramm kann helfen, überflüssige Kalorien zu verbrennen und Fettleibigkeit vorzubeugen. Außerdem fördert es die Sauerstoffaufnahme und Durchblutung der beim Rauchen schlecht versorgten Organe.

Mit diesen Informationen sollte es Ihnen leicht fallen, das Zunehmen nach dem Rauchen aufhören zu vermeiden oder wenigstens in Grenzen zu halten. Dann sollte es auch Ihnen gelingen, erfolgreich Nichtraucher zu werden.

Elektrische Zigarette

Mehr zum Thema:

  • Rauchen macht sehr schnell abhängig, und regelmäßiges Rauchen ist bereits ein Anzeichen für eine bestehende Nikotinsucht. Sowohl Raucher als auch Nichtraucher verharmlosen dieses Problem ...

  • Viele Raucher würden gerne weniger Rauchen. Doch der Weg dorthin ist steinig. Viele scheitern, wenn sie mit dem Rauchen aufhören wollen. Und häufig rauchen sie danach noch mehr als vorhe ...

  • Haben Sie auch schon lange den Wunsch, endlich mit dem Rauchen aufzuhören? Nach einer Studie der Boston University School of Public Health soll eine elektrische Zigarette tatsächlich bei ...


3 Kommentare zu “Rauchen aufhören und Gewichtszunahme vermeiden”

  1. Thomas S. sagt:

    Ist es nicht ein wenig hart, mit dem Rauchen aufzuhören und auch noch gleichzeitig eine Diät anzufangen? Denn 1200 Kalorien klingen für mich ein bisschen wenig, wenn ich überleg, dass ich 192 cm groß bin und 92 Kilo wiege.

  2. Nils sagt:

    Es ist schon richtig. Ich hatte seit jeher mit dem Gewicht zu kämpfen. Und nun muss ich mir überlegen. Nichtraucher aber dafür Fett? Ist wirklich ein Grund zweimal darüber nachzudenken, mit dem Qualmen aufzuhören!

  3. Janina Meister sagt:

    Schwer wird es wirklich erst nach Feierabend und wenn alles erledigt ist. Zu mindestens bei mir. Wenn wir vor dem Fernseher sitzen, kommt das Verlangen nach dem Glimmstängel hoch. Ich habe mir nun eine E-Zigarette mit leichtem Liquid geholt. Hilft wirklich. Die Ausflüge auf dem Balkon nehmen auch ab (ja, ich dampfe die E-Zigarette auch draußen!).

    Grüße

    Janina

Kommentar schreiben