Gefahren und Risiken der E-Zigarette

E-Zigarette Risiken

Die elektrische Zigarette scheint allerlei Vorteile zu haben, so dass immer mehr Menschen sich von den Tabakwaren abwenden und sich dem elektrischen Gegenstück nähern. Allerdings sollte man es nicht überstürzen, sondern sich auch bewusst machen, dass auch die E-Zigarette Risiken in sich birgt. Man sollte stets bedenken, dass auch in der E-Zigarette Nikotin enthalten ist, der Stoff, den die Rauchen in regelmäßigen Abständen einnehmen wollen. Das Nikotin ist ein gefährliches Nervengift, welches in Verbindung mit einer Menge unerwünschten Krankheiten wie Herz-Kreislauf-Erkrankungen in Verbindung steht. Nikotin ist ein Gift, das bereits in einer geringen Menge von einem Milligramm pro Kilo tödlich wirkt.

Achten Sie auf Qualität

E-Zigarette Gefahren

Ein weiterer Punkt den man bedenken sollte ist, dass die Qualitätskontrollen in diesem Bereich noch nicht so scharf sind, wie es bei den Tabakprodukten der Fall ist. Dies rührt daher, dass viele Nachfüllflüssigkeiten für die E-Zigarette in China hergestellt wird und die dortigen Qualitätskontrollen für unsere Verhältnisse alles andere als ausreichend sind. Aus diesem Grund sollte man, wenn man sich für die E-Zigarette entscheidet, genau überlegen, welchem Händler man Vertrauen schenken kann und bei welchem man es lieber sein lässt.

Bei den deutschsprachigen Händler kann man sich aber ziemlich sicher sein, das alles ganz nach Vorschrift verläuft. In Deutschland, auch bei Online-Shops, herrschen strengste Auflagen wie und was da vertrieben wird. Trotzalledem gilt es sich selbst im Voraus ordentlich zu informieren und nachzuforschen.

Trugschluss: Nichtraucher durch E-Zigarette

Eine weitere Gefahr befindet sich direkt in den Köpfen der Menschen. Viele Menschen denken, dass sie durch den Umstieg von Tabakwaren auf die E-Zigarette mit dem Rauchen aufhören können. Dies ist aber ein Trugschluss, der sich mit einem Satz erklären lässt, den ich gerne von Dr. Stefan Frädrich übernehmen möchte: „Man kann nicht von Nikotin loskommen, indem man sich Nikotin zuführt“. Dieser Satz fiel ursprünglich zwar in Bezug auf den Umstieg von Tabakwaren auf Nikotinpflastern, jedoch gilt das gleiche Prinzip auch für die E-Zigarette. Trotzdem liest man immer mehr Erfahrungsberichte von Leuten die mit der elektronischen Zigarette aufgehört haben. Man sollte nicht vergessen, dass es die E-Liquids mit unterschiedlichen Nikotinstärken gibt und auch nikotinfreie Flüssigkeiten erhältlich sind.

Ein weiterer Punkt, den aber viele nicht sonderlich zu stören scheint ist der, dass die E-Zigarette höhere Anschaffungskosten aufweist, als es bei den normalen Zigaretten der Fall ist. Der Grund dafür ist, dass die laufenden Kosten bei einer Elektro-Zigarette deutlich geringer sind. Selbstverständlich ist dies auch vom jeweiligen Anbieter abhängig, denn allein bei den Liquids bestehen große Preisunterschiede.

Elektrische Zigarette

Mehr zum Thema:


Sie können uns einen Kommentar hinterlassen.

Kommentar schreiben