eGo-T E-Zigarette im Test – Spitzenmodell im Blick

eGo-T

Was erwartet ein Raucher, wenn er versucht, seine Rauchgewohnheiten auf elektrische Zigaretten umzustellen? Klar, er möchte einen möglichst aromatischen Tabakgeschmack. Wahrscheinlich muss er, zumindest zu Anfang, seine Nikotinsucht befriedigen. Er will den vollmundigen Rauch. Und er will ganz sicher eine tadellos funktionierende Technik. Und was bekommt der Umsteiger mit den meisten Einsteigermodellen? Schwache Akkus, zugeschmierte Verdampfer, suppende Aromadepots, wenig Dampf und schon gar keinen exzellenten Geschmack. Eine eGo-T muss her!

Warum sollte man zu einer eGo-T greifen?

Das liegt nicht unbedingt in erster Linie an den kleinen Einstiegsmodellen, die im Aussehen häufig einer „echten“ Zigarette nachempfunden sind. Natürlich bieten diese Mini-Modelle aufgrund ihrer Größe wenig Platz für ausgefeilte, leistungsstarke Technik. eGo-T SetKurz gesagt: Diese kleinen elektronischen Zigaretten haben ihre Tücken. Und Anfänger müssen erst noch lernen, wie sie die Unzulänglichkeiten in den Griff bekommen. Deshalb verwerfen viele Raucher ihren Umstiegsplan auch recht schnell wieder. Aber das muss nicht so sein.

Warum sollten auch Anfänger nicht gleich zu einem Spitzenmodell greifen, das nahezu perfekt funktioniert? Vor allem wenn man dann noch Preise vergleicht und feststellt, dass diese Spitzenmodelle gar nicht teurer sein müssen. Von einem Wunsch sollten sich Umsteiger, die einfache Handhabung wünschen, allerdings möglichst schnell trennen. Dem Wunsch, dass die E-Zigarette ihrer alten Tabakzigarette optisch möglichst 1:1 gleicht. Das Spitzenmodell eGo-T sieht eher wie eine verlängerte Zigarettenspitze aus, wie sie in den 20er und 30er Jahren des letzten Jahrhunderts modern waren.

Die Technik der eGo-T im Vergleich

Die Optik des Modells wurde gerade ja schon in etwa beschrieben. Sie wird in Shops und im Internet von verschiedenen Unternehmen angeboten. Mal heißt sie „Power Slim XLT“ dann wird sie „Vision V30“ genannt, ganz nach Hersteller und Vertreiber – und damit sind noch längst nicht alle Namensvarianten aufgeführt. Aber vom Aufbau ist sie doch nahezu immer identisch. Ob Bauteile untereinander austauschbar sind, sollte im Bedarfsfall unbedingt hinterfragt werden.

Tank als Revolution

Die eGo ist eigentlich schon seit längerem ein beliebtes Modell bei Menschen, die gerne elektronisch dampfen. eGo-T TestSeit ca. Anfang 2011 stehen hinter den drei Buchstaben noch der Bindestrich und das große T. Das steht für Tank. Dieser Flüssigkeitsbehälter war die Revolution beim elektrischen Rauchen (inzwischen gibt es auch kleinere Modelle mit Tank). Bisher musste das Liquid mehr oder weniger kompliziert und mit einigen Tricks in ein Depot mit Watte getröpfelt werden. Diese Füllung reichte für Dampf von ca. 60 Zigarettenzügen.

Ein Tank muss erst ungefähr nach der sechsfachen Zeit wieder aufgefüllt werden. Weiterer Vorteil: Das Liquid fließt geregelt. Und zwar nur dorthin, wohin es auch fließen soll, in den Verdampfer. Bei Wattedepots kann sich die geschmacksintensive Flüssigkeit auch schon mal in den Mund verirren. Das ist dann wirklich kein Genuss. Es wird immer so viel Liquid an den Verdampfer geleitet, wie benötigt. So schmeckt jeder Zug gleich voll aromatisch.

Starker Akku

Der Akku der meisten eGo-T`s hat eine Ladung von 650 Milliamperestunden. Das ist zwar nicht das mögliche Maximum (es gibt Akkus mit 1.300 mAh) ist aber für einen ganzen „Dampf-Tag“ eines Normalrauchers völlig ausreichend. Im Dauerbetrieb hält ein neuer Akku ca. sechs Stunden. Nach zwei Stunden ist der Stromgeber wieder aufgeladen. Selbstverständlich handelt es sich um einen weniger störanfälligen manuellen Akku.

eGo-T Tanksystem

Und jetzt kommt der Clou: Die Taste zur manuellen Dampfauslösung lässt sich blockieren. Damit sind die Zeiten, in denen sich die eZigarette in der Hosentasche durch Berührung des Auslösers selbstständig machte, endgültig Vergangenheit. Ein neuartig konstruierter Verdampfer verhindert im Zusammenspiel mit dem Tank ein Versuppen des Dampfprozesses. Meist kann zwischen zwei verschiedenen Verdampfertypen (Standard und Big) gewählt werden.

Nochmals zum Äußeren: Mit einer Länge 128 Millimeter ist das Gerät knapp vier Zentimeter länger als die kleinste E-Zigarette. Sie ist auch deutlich dicker. Aber: Trotz oder gerade wegen der, im Vergleich zu manch anderen Modellen, etwas größeren Maße liegen die eGo-T-Modelle angenehm und sicher in der Hand, ohne jedoch zu schwer zu sein. Manche Unternehmen bieten sie nur in schwarz oder weiß an, andere wiederum halten die ganze Farbpalette bereit.

Hier noch einmal die Vorzüge dieser eGo:

  • Gut 300 Züge ohne Liquidwechsel
  • Tank statt Wattedepot
  • Ausreichende Akkuzeiten; sechs Stunden Dauerbetrieb
  • Abschaltbarer, manueller Akku
  • Ungefilteter Liquidgeschmack
  • Starke, durchgehende Dampfleistung
  • Kein Liquidaustritt

Ein Preisvergleich

Der Primus unter den elektrischen Zigaretten ist knapp ein Jahr nach seiner Markteinführung auch gar nicht mehr so teuer. Ein wirklich gut sortiertes Set, nicht nur für Anfänger, sondern auch für den Dauerbetrieb ist für rund 60 Euro im Handel. Es beinhaltet dann folgende Einzelteile: ein 1 Lithium Akku 650mAh mit Sicherungs-Elektronik, eGo-T kaufeneinen Verdampfer, Ladegerät mit USB Adapter, ein Etui mit Reißverschluss, fünf Tanks mit Liquid nach Wahl.

Wer sich schon entschlossen hat, ganz auf den Dampf umzusteigen, bekommt die doppelte Menge an Akku, Verdampfer und Liquid zum Preis von rund 100 Euro. Diese Anschaffung ist auch deshalb sinnvoll, weil dann immer Ersatz da ist, wenn mal vergessen wurde, den Akku nachzuladen oder ein Teil seinen Geist aufgibt.

Nur mal so zum Vergleich: Ein einfaches Einsteigerset mit der mini-E-Zigarette ist bei den meisten Anbietern keinen Cent günstiger. Natürlich, die sieht „mini“ oder „micro“, wie sie auch genannt wird, eher wie eine wirkliche Zigarette aus. Aber wer den wirklichen Genuss, einfache Handhabung und schlicht weniger Stress mit dem Nachfüllen und den Akkulaufzeiten haben will, sollte sich von vornherein für eine elektrische Zigarette mit Tanksystem entscheiden.

Falls Sie auf der Suche nach einer elektrischen Zigarette mit noch mehr Kapazität (900 mAh) sind, dann sollten Sie die Volish eGo2 in Betracht ziehen. Dazu muss jedoch noch ein spezieller Atomizer/Verdampfer extra erworben werden.

Verfasst von Gröj Eklib

eGo-T E-Zigarette im Test

Elektrische Zigarette

Mehr zum Thema:

  • Wer weder von der elektrischen Zigarette für Einsteiger (die M401) noch von der elektrischen Zigarette für Genießer (Modelle der eGo-Reihe) überzeugt ist, für den kommt der Typ Mild Pure ...

  • Wer schon dampft, weiß es. Denn wer schon dampft, der hat wahrscheinlich die gleichen Anfängerfehler gemacht wie meisten Umsteiger. Dabei sind diese Irrtümer ganz leicht zu vermeiden. De ...

  • Wer die Angebote von Elektro-Zigaretten in den diversen Internetshops vergleicht, kann schnell den Überblick verlieren. Doch dieser erste Eindruck täuscht. Denn häufig können die verschi ...


Sie können uns einen Kommentar hinterlassen.

17 Kommentare zu “eGo-T E-Zigarette im Test – Spitzenmodell im Blick”

  1. Heidemarie Lausch sagt:

    Allea schön und gut, aber, bevor ich so viel Geld ausgebe, muß ich
    diese E-Zig. einnmal selbst prüfen. Wo kann ich das in Hannover oder
    Hemmingen? Das müßte doch möglich sein.
    In den Shops ist leider keine optimale Beratung. Schlechte Schulungen.

    Danke – Heidemarie Lausch

  2. Alex sagt:

    Hallo Frau Lausch,

    momentan schießen neue E-Zigaretten-Geschäfte wie Pilze aus dem Boden, so dass es kein Problem sein sollte ein seriöses Geschäft in Ihrer Nähe aufzustöbern. Die meisten Shops erlauben es auch “Probe zu dampfen”. Sollten Sie auf der Suche nach einem Tipp zu einem konkreten Shop sein, dann besuchen Sie uns doch auf Facebook ;)

    Viele Grüße aus Tirol,

    Alex von Die E-Zigarette

  3. patrick sagt:

    Hallo ich habe mir vor kurzem eine ego-t gekauft am Anfang war ich auch sehr zufrieden nur hat nach ca 3 tagen die dampfentwicklung stark nachgelassen. Den noch unbenutzten verdampfer habe ich drauf gesteckt und nach 1 bis 2 hüten das gleiche Problem. Der Akku ist voll Depot auch.

    Ich schreibe vom Handy aus deswegen ist alles klein :)

  4. ecki sagt:

    Hallöchen,
    ich bin sehr skeptisch gewesen wegen der E Zigarette. Optimale sehr gute Beratung im City Center Langenhagen, im Photogeschäft, neben der Apotheke. Jetzt nach 4 Wochen bin ich vom Glimmstengel weg. Es geht wirklich. Gruß an Alle aus Langenhagen!

  5. Detlev sagt:

    Hallo Leute,
    Als die E-Zigaretten vor einigen Jahren ein wenig bekannter geworden sind, hat man oft Werbung finden können (Videotext, Zeitschriften, usw.), in der für 80 Euro die billigste Version zu haben war. Klar, die Preise sind immer noch hoch aber wir wollen doch mal hoffen, dass sich mehr Fans finden, die anders rauchen wollen. Nicht zuletzt der Gesundheit zuliebe. Ich rauche viel (ca. 25 am Tag). Mal mehr und mal weniger und komme so auf ca. 200 Euro für fabrikfertige Zigaretten im Monat. Man kann billiger rauchen, wenn man die Zeit und die Nerven zum selber drehen und stopfen hat. Aber auch dann kommt man in der Regel auf 80 – 100 Euro im Monat. Nicht jeder hat das Geld zu sagen, ich probiere es aus. Ich konnte es ohne Probleme und bin zufrieden. Nicht zuletzt, weil ich mich auch einfach gesundheitlich besser fühle, nachdem ich umgestellt habe.
    Liebe Grüße
    Detlev

  6. Janina sagt:

    Es ist immer eine Frage des Geldes, was man sich leisten kann und was nicht. Der eine hat einen DVD-Player von NoName der andere den richtig guten Blue Ray Player. Jeder Mensch ist anders und jeder Mensch hat andere Vorlieben. Was für den einen gut ist, kann für den anderen noch lange nicht ausreichend sein. Ich habe zwar nicht den Konsum wie Du Detlev, aber ich habe mir nach den ersten Tests mit einer einfachen E-Zigarette nach kurzer Zeit ein Luxusmodel geleistet. Wer fährt nicht lieber Ferrari als VW?! Und 75-100 Euro töten einen wirklich nicht, wenn man ansonsten das Geld für Normalzigaretten ausgibt.

    Freundliche Grüße an alle!
    Janina

  7. Herbert sagt:

    Habe vor ca. 2 Wochen umgestellt auf den eGo-T.
    Habe täglich ca. 50 Zigaretten geraucht.
    Bei der Umstellung auf die E-Zigarette habe ich die ersten 5 Tage auch noch zwischendurch richtige Zigaretten geraucht, die ich anfangs noch immer bei mir hatte, und weil ich noch immer meinte eine richtige Zigarette in der Hand halten zu müssen und es qualmen müsste.
    Habe aber dann meine richtigen Zigaretten konsequent weggetan und rauch
    jetzt nach 1 Woche nur noch die E-Zigarette und hab kein Verlangen nach richtigen Zigaretten.
    Die Umstellung war für mich sehr einfach.
    Habe mich vom Liquid her für Bourbon Vanille high entschieden.
    Schmeckt mild und ist trotzdem kräftig im Rauch.
    Bin 100 % überzeugt.
    Es hat sich trotz der hohe Anschaffungskosten, aufgrund der preiswerten Befüllung, für mich schon nach einer Woche ausgezahlt.

  8. Uwe sagt:

    Hallo, also ich bin begeistert, in Krefeld ist ein Ladenlokal, kompetente Beratung, testen von verschiedenen Modellen und Geschmäcker.
    Grosse Auswahl an Modellen, und man kommt vom Teuren rauchen ab, wenn man sich zu nikotinhaltigen Mitteln entschließt.

  9. Guido Seyberth sagt:

    Hallo,
    Habe jetzt seit zwei Wochen Die E GO-T und bin restlos begeistert sie kommt einer Zigarette sehr nah sehr viel Rauch und einfache Bedienung.
    Akku Laden Liquid einfüllen und los geht’s habe am Anfang ein Tabak Liquid benutzt und habe dann etwas experimentiert muss jeder machen bis er sein Liquid gefunden hat es gibt ja reichlich Auswahl…
    Gruß aus Köln

  10. Jörn sagt:

    Hallo Leute ,
    habe mit Interesse Eure Meinungen gelesen.
    Bin seit gestern stolzer Besitzer der eGo-T.
    Die Umgewöhnung ist bestimmt nicht jedermanns-frau Sache,
    liegt bestimmt an der Auswahl des Liquids,…..
    Freue mich aber schon auf das Ergebniss der “Entwöhnung”.
    Wenn das wirklich funktioniert, werde ich bestimmt eine Menge Kohle sparen,rauche eine Schachtel (6€) am Tag, eine Flasche Liquid (7€), soll eine ganze Stange (60€) ersetzen…Fazit.: Anschaffungskosten sind nach spätestens 2 Wochen wieder drin.
    LG aus Hessen..

  11. Oswald Wolle sagt:

    ich habe eine eGo-T zum Geburtstag geschenkt bekommen. Wie befülle ich den Tank ohne großartig viel vom Liquid zu veplempern, bei der ersten Füllung ist eine ganze Flasche draufgegangen.

    Liebe Grüße O. W.

  12. Hans sagt:

    Hallo Leute,
    seit 1 1/2 Wochen dampfe ich nur noch die ego-T. An normale Zigaretten denke ich gar nicht mehr. In meinem Freundeskreis wollen sich schon ein paar Jungs die E-Zigarette anschaffen – ich hab sie nicht mal sonderlich überzeugen müssen. Die Geschmacksnerven werden wieder empfindlicher, die Lunge wird freier. Ich finde das System einfach nur super. Amortisiert hat sich die Anschaffung auch schon.
    LG aus Straubing

  13. locki sagt:

    Bin im Fernsehen per Zufall auf einen Bericht über die E-Zigarette gestossen. Hatte das dann aber irgendwie vergessen.
    Heute kam mir das Thema wieder hoch, war wohl in meinem Unterbewustsein gespeichert. Hab dann bei Ebay erstmal eine günstige Version für rund 30 euro gekauft. Wenn ich so hier querlese, dann meine ich, kann das nur eine Einsteigerversion sein. Na ja bin gespannt. Wenns denn funktioniert, steige ich gerne um. Die Kosten hat man ja schnell drin, von den vielen anderen Nebenerscheinungen ganz zu schweigen.

    Rauche seit ca. 45 jahren mit gelegentlichen Unterbrechungen. Mein derzeitiger Konsum beläuft sich auf ca. 2 Päckchen pro Tag. Meine Lunge ist voller Teer, habe Atembeschwerden und starken Raucherhusten. Mein Büro ist gelb, überall lagert sich dieser verflixte Rauchfilm ab, meine Klamotten stinken, alles im Raum stinkt nach Rauch. Meine Partnerschaft ist belastet, meine Frau ist Nichtraucherin und ekelt sich vor dem Geruch. Also nix mehr mit Rauchen in der Wohnung. Sitze meistens jetzt im Büro, meine Frau im Wohnzimmer. Wir sehen uns kaum noch, nur weil ich ihr den Gestank nicht antun möchte. Da ist diese E-Zigarette wie ein Wunder oder Erlösung für mich. Und wie mir wird es vielen gehen. Ich bin sicher, dass diese Technik die Raucherwelt revolutionieren wird. Gilts nur zu fragen wie unsere Regierung darauf antworten wird, denn die werden den erheblichen Ausfall an Tabaksteuer sicherlich bald merken.

  14. Bahr Rebekka sagt:

    Für mich hat sich viel geändert. Seit der E Zigarette brauche ich kein Medikament mehr für meine Bronchen, kein Asthma-Spray, es geht mir SUPER. Habe mit meinem Arzt gesprochen, der sagt weiter so. Mir ist das alles schon unheimlich, habe kein Husten, kein Räuspern, einfach toll. Schädlicher als die Zigarette geht garnicht. Der Preis zum Vergleich mit Zigaretten ist der Witz, das Geld hat man schnell wieder raus. Sonst habe ich 5 Euro pro Tag verraucht, jetzt sind es 40 Cent. Der Staat macht die nur schlecht, weil VIEL GELD in der Kasse fehlt. Mache es seid 3 ca 4 Monaten, MIR GEHT ES BESTENS:::::::::: LG Rebekka

  15. Iron Priest sagt:

    @Locki: in eBay würde ich sowas nicht kaufen, die eGo-T von red kiwi kostet im normalen Tabakladen auch nur ca. 50€

  16. Siekmeier Martin sagt:

    Bin nun seit gut 2 Wochen im Besitz einer eGO-T. Im aAllgemeinen kann ich den Anderen nur Recht Geben .Und das die EU und unsere Regierung gegen die E Zigaretten wettert und versucht dagegen anzugehen, lag ja auf der Hand. Bei ca.2 Millionen Nutzern kann man/frau sich leicht ausrechnen was dem Staat/EU an Steuergeldern entgehen. Dabei haben Sie doch selber Schuld. Erst das Antirauchergesetz verschärfen, dann die Steuern erhöhen und nun die E-Zigarette uns Dampfern madig machen wollen.
    OK, Ok, für die Nichtraucher ist es natürlich in Ordnung wenn viele aufhören zu Rauchen, bzw. umsteigen. Kann Selbige verstehen, daß Sie sich durch Qualm und Gestank belästigt fühlen. War auch mit der Hauptgrund (natürlich auch der Preis + Ersparnis)d as ich umgestiegen bin.

    Mit lieben Grüßen Martin

  17. Pippili sagt:

    Ich ärgere mich gerade total!

    Bekam zum Geburtstag einen ziemlich teuere E-Zigarette.
    Das erste Set wurde gestern umgetauscht, fast kein Dampf mit beiden Teilen.
    Das Set, das ich jetzt habe, davon ließ sich der eine Akku in 5 Stunden nicht laden.
    Das andere gerät hatte nur die ersten paar Züge relativ viel Rauch, jetzt kommt wieder fast nichts.
    Unbefriedigend.
    Das Set geht nun auch wieder zurück zum Händler….

    Rauchvergnügen für ca. 2 Stunden bisher und viel Gerenne….

    Kennt das jemand?

    LG

  18. Roman sagt:

    hi Leute

    insgesamt hatte ich schon 5 e-go t Zigaretten

    2 e-go t für 10€ waren aber Fälschungen für 10€ außerdem 2 originale für 90€ und und jetzt wider eine für knapp 60€ war allerdings ein Geschenk.

    die für 10€ haben knapp 2 Monate gehalten dann hat sich die spitze im Verdampfer gelöst die habe ich dann auf geschnitten um zu schauen wie die funktionieren ^^.

    die für 90€ hielten um einiges länger aber Letztendlich hatte ich auch das Problem wie Pippili.

    meine jetzige, die für 60€, ist seit etwas über 1 Jahren im Einsatz keine Probleme ich kann sogar die Akkus von meiner kaputten original e-go t Zigarette an meine jetzige anschließen und es lauft. außer dem habe ich jetzt schon viele 1000€ gespart da ich ein sehr starker Raucher war (50 -70 kippen am Tag)

    @Pippili
    mit den originalen hatte ich das Problem auch obwohl ich sie wie mir geraten und erklärt wurde gesäubert habe. ich tippe das es ein problem mit dem Verdampfer ist und was den Akku angeht da könnte es möglich sein das das lade gerät kaputt ist oder keinen vernünftigen Kontakt zum Akku herstellen kann. wenn aber die LED rot leuchtet und das über 5 h dann ist definitiv der Akku platt.

    mfg.:Roman

    ps.:ich habe es auch schon geschafft dank der e Zigarette das rauchen komplett auf zu geben und ich hatte es geschafft ganz auf zu hören mit dem Nikotin und habe dann alles verloren was ich mir aufgebaut hatte / erreicht hatte also habe ich wider angefangen zu rauchen und jetzt zu dampfen.
    E-Zigarette FTW (For The Win) ^^

Kommentar schreiben